Covid-19

Sehr geschätzte Klientinnen und Klienten

Aufgrund des Bundesratsbeschlusses vom 18.10.2020 im Hinblick auf die gestiegenen Covid-19-Fallzahlen gelten in meiner Praxis folgende Schutzmassnahmen:

Sollten Sie an Fieber oder Husten leiden oder allgemein einen Verdacht auf eine Infektionskrankheit haben, dürfen Sie die Praxis nicht betreten und müssen zu Hause bleiben respektive sich an einen Arzt wenden.

Sowohl ich als Therapeut wie auch Sie als Klientin/Klient müssen einen Mundschutz tragen. Der Mundschutz muss bereits vor dem Betreten der Praxis angezogen werden.

Im Empfangsraum und in der Praxis sind 1.5 Meter Abstand einzuhalten. Während der Therapie kann der Abstand naturgemäss aber nicht eingehalten werden.

Bitte kommen Sie pünktlich auf die vereinbarte Zeit, damit Sie sich nicht zu lange im Warteraum aufhalten müssen.

Ich freue mich darauf, Sie bald wieder begrüssen zu dürfen.
Ueli Kienholz

Chères clientes et chers clients

Sur la base de la décision du Conseil fédéral du 18.10.2020 concernant l’augmentation du nombre de cas Covid 19, les mesures de protection suivantes s’appliquent dans mon cabinet :

Si vous souffrez de fièvre ou de toux ou si vous suspectez d’une manière générale une maladie infectieuse, vous ne pouvez pas entrer dans le cabinet et devez rester à la maison ou consulter un médecin.

Jusqu’à nouvel ordre, le port de masque est obligatoire au cabinet. Le masque doit être mis avant d’entrer dans le cabinet.

Dans la salle de réception et dans le cabinet, une distance de 1.5 mètres doit être respectée. Mais pendant la thérapie, la distance ne peut évidemment pas être maintenue.

Veuillez arriver à l’heure convenue afin de ne pas rester trop longtemps dans la salle d’attente.

Je me réjouis de vous accueillir bientôt.
Ueli Kienholz

ueli-kienholz.ch

Philosophie

Mein Anspruch als Therapeut ist es, Sie in einem ganzheitlich orientierten Ansatz wahrzunehmen. Entsprechend Ihren Wünschen kann ich Sie mit meinen Behandlungen darin unterstützen, Ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren und zu nutzen.

Ob es sich um Schmerzen, Verspannungen oder Erschöpfungen handelt, gerne arbeite ich mit Ihnen ein lösungsorientiertes Programm aus, um mithilfe von verschiedenen Massagetechniken und -formen Ihre Gesundheit wiederherzustellen.

Gemeinsam legen wir Therapieziele fest, welche anhand entsprechender Tests und Messverfahren objektiv verfolgbar sind.

Gerne biete ich Ihnen auch einfach einen Raum, in welchem Sie abschalten und entspannen können, um damit Ihr Wohlbefinden zu steigern.

Über mich

Seit je interessierte ich mich für Menschen, ihre Probleme und die Möglichkeiten, ihnen Unterstützung anzubieten. Deshalb entschloss ich mich, eine Ausbildung zum medizinischen Masseur im GSZ Prophylaxe Bern zu beginnen, welche ich im Oktober 2017 abschliessen konnte.

In meiner Freizeit lese ich gerne. Kochen, Reisen, Wandern und Segeln bereiten mir viel Freude.

Ich spreche Deutsch, Französisch, Englisch und ein wenig Spanisch.

Methoden

Klassische Massage

Die klassische Massage ist die bei uns bekannteste Massageform. Sie dient zur Vorbeugung und Behandlung von Beschwerden, welche den Bewegungsapparat betreffen. Durch regulierende Techniken der Berührung hilft sie dem Organismus die Harmonie zu bewahren oder wiederherzustellen. Häufig wird die klassische Massage bei Rücken-, Nacken oder Kopfschmerzen eingesetzt. Ausserdem kommt sie bei Bewegungseinschränkungen,die durch verspannte/verkürzte Muskulatur verursacht sind zum Einsatz.

Durch die Grifftechniken werden bei der klassischen Massage direkt Verklebungen und Vernarbungen im Gewebe gelöst, die Muskulatur entspannt und eine lokale Steigerung der Durchblutung bewirkt. Schmerzen werden gelindert und die Wundheilung unterstützt. Indirekt hilft sie der psychischen Entspannung und dem Abbau von Stress.

Sportmassage

Die Sportmassage wird in der Regel in den Vorbereitungsphasen sowie vor und nach Wettkämpfen ausgeführt. Einerseits unterstützt sie das Training und dient der Vermeidung von Verletzungen. Andererseits beeinflusst sie die Regeneration des Körpers nach dem Wettkampf positiv.

In der Sportmassage kommen im Wesentlichen dieselben Grifftechniken wie in der klassischen Massage zur Anwendung. Je nach Statur werden sie aber kräftiger ausgeführt.

Bindegewebsmassage

Die Bindegewebsmassage, entwickelt von Frau Elisabeth Dicke, ist eine Segmenttherapie. Über das vegetative Nervensystem (Sympathicus und Parasympathicus) können funktionelle, vegetative Störungen sowie chronisch entzündliche Prozesse ebenso wie Verspannungen und Schmerzen aller Art positiv beeinflusst werden.

Im Unterschied zu den Handgriffen der klassischen Massage werden in der Bindegewebsmassage mit den Fingern Zugreize in das Unterhautgewebe gesetzt, die in den behandelten Bereichen eine sofortige Mehrdurchblutung sowie einen Reiz auf das vegetative Nervensystem ausüben. Selbstheilungsprozesse im gesamten Körper werden aktiviert. Entspannung und Wohlbefinden treten ein.

Triggerpunkttherapie

Triggerpunkte sind runde Verhärtungen in einem Muskel, welche schon bei leichter Kompression schmerzhaft sind. Aktive Triggerpunkte lösen, sobald sie gedrückt werden, bei der behandelten Person die ihr bekannten Symptome, meistens in Form von fortgeleiteten Schmerzen (sog. referred pain), aus.

Durch die Anwendung von verschiedenen Techniken hilft die Triggerpunkttherapie die verkrampften Muskeln zu entspannen, so dass sich die Durchblutung und die damit zusammenhängende Versorgung mit Nährstoffen und Sauerstoff normalisieren kann. Das macht den Muskel wieder elastisch und versetzt ihn in die Lage, seine Aufgaben reibungslos und schmerzfrei zu erfüllen.

Myofascial Release

Im Gegensatz zur klassischen Massage, welche über die Behandlung der Muskulatur den Organismus beeinflusst, wird beim Myofascial Release auf die Strukturen des Binde- und Sehnengewebes eingewirkt. Das Fasziensystem regelt unter anderem die Übertragung der Kraft im Bewegungsapparat. Die Zugkräfte der zu einer motorischen Einheit zusammengefassten Muskeln werden über ein Netz aus Fasziensträngen übertragen und so in Bewegung umgesetzt. Sind bestimmte Zonen oder Züge des Bindegewebes durch Verhärtungen, Verfestigungen oder Verklebungen weniger beweglich oder verkürzt, wird die Gleitfähigkeit und der Stoffwechsel des Bindegewebes beeinträchtigt. Dies kann zu Bewegungseinschränkungen oder zu Syndromen wie Fibromyalgie führen.

Mit verschiedenen Grifftechniken wie Tiefengewebsmanipulation, Stretch-Griffe oder „unwinding“ wird das Gewebe gelöst respektive wird ihm die Möglichkeit gegeben, sich von selbst zu lösen.

Manuelle Lymphdrainage

Mithilfe der manuellen Lymphdrainage können Lymphstauungen aus dem Gewebe beseitigt werden. Das lymphatische System ist ein Teil des Immunsystems und hat neben der Funktion im Abwehrsystem auch eine Bedeutung im Flüssigkeitstransport des Organismus. Ist die Funktion des Lymphsystems beeinträchtigt, können sich Ansammlungen von Lymphflüssigkeit (Ödeme) in den betroffenen Regionen bilden.

Durch die speziellen Griffe der Lymphdrainage wird das Lymphsystem unterstützt und die Eigenbewegung der Lymphgefässe angeregt, wodurch das Ödemvolumen gemindert wird. Ausserdem hat die Lymphdrainage eine stark beruhigende und entspannende Wirkung.

Fussreflexzonentherapie

Im Modell der Reflexzonentherapien wird der Begriff «Reflex» nicht im üblichen Sinne benutzt, sondern er wird so verstanden, dass die Reflexzonen als Abbildung eines grossen Ganzen auf kleiner Fläche betrachtet werden können. Als sogenannte Regulationstherapie spricht die Fussreflexzonenbehandlung den Menschen auf allen Ebenen an und unterstützt ihn im Rahmen seiner regenerativen Fähigkeiten wodurch die Selbstheilungskräfte des Organismus gefördert werden. 

Mit verschiedenen Grifftechniken von variierender Intensität und Dauer werden belastete Zonen gelockert oder tonisiert. Dies führt zu einer Harmonisierung des ganzen Organismus. Die Fussreflexzonentherapie nimmt so Einfluss auf Verspannungen, die Funktionstätigkeit der Organe und hilft die Psyche zu stabilisieren.

Bern

Standort Bern

Medizinische Massage Ueli Kienholz
c/o Physiotherapie Sorjonen/Benkert
Frohbergweg 4
3012 Bern

massage@ueli-kienholz.ch (PGP-Schlüssel)
Mobile: 077 528 23 61

Tarife

50 Minuten: Fr. 120.–

Termin online buchen

Falls die Seite nicht lädt, bitte hier buchen.

Biel

Standort Biel

Medizinische Massagepraxis Ueli Kienholz
Cabinet de Massage Celine Geiser
Unterer Quai 92 / Quai du Bas 92
2502 Biel/Bienne

massage@ueli-kienholz.ch (PGP-Schlüssel)
Mobile: 077 528 23 61

Tarife

1 Stunde mit 20 Minuten Nachruhen: Fr. 120.–

Termin buchen

massage@ueli-kienholz.ch (PGP-Schlüssel)
Mobile: 077 528 23 61

Weiteres

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Ich bin bei allen grossen Krankenkassen anerkannt. Meine ZSR-Nummer lautet: y230363
Die Behandlungen werden von den Krankenkassen zu den Bedingungen Ihrer Zusatzversicherung für Komplementärmedizin übernommen. Bitte setzen Sie sich diesbezüglich mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung.

Kann ein gebuchter Termin nicht wahrgenommen werden, so muss dies 24 Stunden im voraus mitgeteilt werden. Ansonsten muss ich den Termin verrechnen.

Die Therapie ist vor Ort, nach der Behandlung bar oder mit Karte (Visa, PostFinance Card, Mastercard, Maestro, V PAY, American Express, Diners Club, Discover, UnionPay, JCB, TWINT, Apple Pay, Google Pay und Samsung Pay) zu bezahlen. Der Rückforderungsbeleg für die Krankenkasse wird Ihnen mit Ihrer Quittung per Mail zugeschickt.

Datenschutz

Datenschutz ist mir wichtig. Alle ihre Behandlung betreffenden Angaben werden streng vertraulich behandelt und nur offline abgespeichert. Ihre Personendaten, Termine sowie Rechnungen werden mit onedoc.ch erfasst. Lesen Sie die Datenschutzbestimmungen von onedoc hier.

Impressum

Fotografie: 
Marius Stalder (www.mariusstalder.com)

Gestaltung & Programmierung:
Captns & Partner GmbH (www.captns.ch)